Die Bestattung mit Jahrtausende alter Tradition

Kolumbarium, auch Columbarium (von lat. columbarium, der Taubenschlag), war ursprünglich die Bezeichnung für einen Taubenschlag, wegen der optischen Ähnlichkeit wurde es dann auch zur Bezeichnung für altrömische Grabkammern mit reihenweise übereinander angebrachten Nischen zur Aufnahme von Urnen nach der Feuerbestattung. Heute bezeichnet man als Kolumbarium ein Gebäude oder Gewölbe, das der Aufbewahrung von Urnen dient und oft einem Friedhof oder einem Krematorium angegliedert ist.

Kolumbarien in Deutschland

In Deutschland begann sich diese Beisetzungsart mit der Einführung der Feuerbestattung ab 1879 zu etablieren. Mit der Eröffnung des ersten Krematoriums im deutschsprachigen Raum im Dezember 1878 in Gotha wurden auch deutsche Kolumbarien errichtet.

In heutiger Zeit werden verstärkt neue Kolumbarien angelegt. So befindet sich ein Kolumbarium auf dem alten Teil des Braunschweiger Stadtfriedhofs. Eines der ersten in einer Kirche eingerichteten Kolumbarien ist seit 2006 in der Aachener Grabskirche St. Josef zu finden. Seit 2007 gibt es ein weiteres in der Allerheiligenkirche in Erfurt. In Norddeutschland gibt es Kolumbarien in den Kapellen 8 und 11 des Hauptfriedhofs Hamburg-Olsdorf. Dort werden die Urnen in Wandnischen beigesetzt. Private Kolumbarien gibt es seit 2006 in Bestattungshäusern in Duisburg und in Düsseldorf. Diese wurden in Trägerschaft der Alt-Katholischen Kirche NRW errichtet.

24-Stunden-Hotline: 0800 66 49 323

Kontaktformular


„Der Tod ist das Tor zum Licht am Ende eines mühsam gewordenen Weges.“
* * *
(Franz von Assisi)

Bestattungen ab € 999,-

Weitverzweigtes Filialnetz
Kostenfreie Beratung Tag und Nacht:
0800 66 49 323

Würdevoll muss nicht teuer sein.

Stille Betrachtung: Geführte Meditation
Wir sind was wir denken. Können Sie sich vorstellen, dass wir mit unserem alltäglichen Denken unser ganzes Leben dirigieren?
14tägig Dienstag, 19.00 bis ca. 20.00 Uhr, max. 20 Teilnehmer, Teilnahme kostenlos. Mehr Infos...
Erinnerung: Gesprächskreis für Trauernde
Menschen, die den Tod eines vertrauten Menschen betrauern, fallen einsam auf sich selbst zurück: die bislang in Krisensituationen bewährten Bewältigungsstrategien helfen ihnen oft nicht weiter.
Monatlich, Samstag 14.00 bis ca. 18.00, max. 8 Teilnehmer, 90,00 Euro inkl. Getränke und Imbiss. Mehr Infos...
Das weite Land der Seele: Kraftreisen zur Trauerheilung
Sie suchen nach Lösungen, nach Heilung oder Ganzheit? Sie haben eine persönliche Krise? Sie befinden sich an einem Wendepunkt in Ihren Leben, der Sie besonders fordert?
Termine nach Vereinbarung, Samstag 10.30 bis ca.15.00 Uhr, max. 12 Teilnehmer, 90,00 Euro inkl. Getränke und Imbiss. Mehr Infos...
Erkenne das, was niemals stirbt: Alternative Ansätze der Trauerarbeit/-heilung
Ein Seminarangebot für alle die sich mit dem Thema Tod und Trauer konfrontiert sehen.
Vortrag mit Gesprächsrunde, Termine nach Vereinbarung, ca. 1,5 Std. , max. 40 Teilnehmer, 25,00 Euro p. P. Mehr Infos...
EquineSpirit – Der Geist des Pferdes: Wochenendseminar zur Trauerbewältigung
Mit Pferden und anderen Krafttieren, der Stille der Natur & der heilenden Kraft der Elemente
Termine nach Vereinbarung, Freitag 19.00 bis Sonntag 15.00 Uhr, max. 6 Teilnehmer, 650,00 Euro p.P. inkl. Unterkunft und Vollverpflegung. Mehr Infos...
Ahnenfest:
Das Fest basiert auf einem alten keltischen Brauch. Gefeiert wurde für, mit und zu Ehren der Ahnen, einen Fest, dass Weinen und Lachen verbinden möchte.
31. Oktober 2010 18.00 Uhr, 6 Stunden, max. 200 Personen, 50,00 Euro incl. Speisen und Getränke. Mehr Infos...